Majestäten 2019

Foto Erich Jäger
Foto Erich Jäger

v.r.n.l.  Präsident Mario Glyschewski,  Prinzessin Sylvia Ahrens,  Leutnant Heiner Hebbe,  Reiterköniging Alena Griemsmann,  Königin Kathrin Katt,  König Dirk Fick,  Jg.königin Ronja Kennerknecht,  Jg.könig Niklas Fick,  Kaiserin Kerstin Lengefelder,  Kaiser Jens Schütt,  Seniorenbeste Rosi Tiedemann,  Seniorenbester Klaus von der Fecht.

vorne: Kinderkönigspaar  Lara Thiele  und  Lukas Fastert

Ehrungen 2019

Gelungene Überraschung für die Geehrten

Die mit einer Verbandsauszeichnung geehrten Schützenbrüder Präsident Mario Glyschewski (4. v. r.) und Heiner Hebbe (3. v. l.) mit den Mitgliedern des Kreisvorstandes. In der hinteren Reihe (3. v. r.) Hauptmann Hans-Christoph Bebba. Foto: Bauer
Die mit einer Verbandsauszeichnung geehrten Schützenbrüder Präsident Mario Glyschewski (4. v. r.) und Heiner Hebbe (3. v. l.) mit den Mitgliedern des Kreisvorstandes. In der hinteren Reihe (3. v. r.) Hauptmann Hans-Christoph Bebba. Foto: Bauer

Beim Antreten zum . Schützenfest begrüßte Präsident Mario Glyschewski die Delegierten des Schützenverbandes Altkreis Neuhaus recht herzlich.

 

Er brachte zum Ausdruck, dass er sich freue, dass für die von ihm beantragte Auszeichnung soviel Vorstandsmitglieder des Kreisvorstandes erschienen waren.

 

 

Vor dem Antreten, im Gespräch zwischen dem Präsidenten und dem Kreisschützenmeister Otto Heinsohn zeigte sich, dass er absolut Ahnungslos war und keine Vermutung hatte, dass der Vorstand mit zwei Ehrungen erschienen war.

 

Beim Königsumtrunk war es an der Zeit die Ehrungen vorzunehmen. Als erstes wurde unser Präsident tätig und zeichnet unseren Schützenbruder Hans-Christoph Bebba für seine Besondern Verdienste um das Vereinswesens aus. Hans-Christoph Bebba bekleidet seit über 10 Jahre das Amt als Hauptmann und hat den Vorsitz im Festausschuß.

 

Im Anschluss trat der Kreisschützenmeister Heinson ans Mikrofon; Präsident Glyschewski schaute sich die Zeremonie ganz entspannt an, er glaubte immer noch zu wissen wer für die Verbandsauszeichnung aufgerufen werde.

 

Der stellv. Kreisschützenmeister Stefan Thiele verlas die Laudatio und als erster zu Ehrender wurde zur großen Überrachung Mario Glyschewski aufgerufen, um die Bronzene Verbandsauszeichnung entgegen zu nehmen.

 

Die zweite Auszeichnung in Bronze erhielt der Fahnenträger Heiner Hebbe - der ebenfalls nicht mit seiner Auszeichnung gerechnet hatte. Während auch hier Stefan Thiele die Laudatio hielt bekamen die Geehrten von Nina Dankers stellv. Verbandsgeschäftsführerin und Clemens Schumacher, 1. Beisitzer, die Verbands-auszeinung in Bronze angesteckt. 

 

 

Seniorenbeste 2019

Präsident Glyschewski mit den Seniorenbesten Rosi Tiedemann und Klaus von der Fecht (Foto Glyschewski)
Präsident Glyschewski mit den Seniorenbesten Rosi Tiedemann und Klaus von der Fecht (Foto Glyschewski)

Auftag zum anstehenden Schützenfest ist das "Seniorenkaffeetrinken".

 

Traditionell kümmert sich die Damenabteilung um das Kuchenbuffet. Damit in gemütlicher Runde die Senioren  ihre Besten ausschießen können.

 

Seniorenbeste Dame wurde Rosi Tiedemann. Bei den Herren konnte sich Klaus von der Fecht durchsetzten.

 

 

Eröffnungsschießen 2019

Beginn der KK-Sommersaison

Am letzten Sonntag im April wurde die KK-Sommer-Saison unseres Vereins eröffnet. Traditionell wurde zur Mittagszeit gegrillt und die Schützendamen hatten ein umfangreiches Salatbuffet zubereitet.

 

Bereits zum 15.mal wurde parallel das Straßenschießen durchgeführt. 26 Mannschaften gingen an den Start.

Die Siegermannschaft "Die lustigen Weißenmoorer" gewann mit 5 Ringen Vorsprung. gefolgt auf Platz 2 von unseren Jugendbetreuern.

 

Den Steigerungspokal für die Mannschafts mit der höchsten Steigerung zum Ergebnis 2018 ging an die Mannschaft "Langenfelde Damen 2". Das Vorjahresergebnis wurde um 6 Ringe auf 268 Ringe erhöht.

Die Siegermannschaft "Die lustigen Weißenmoorer" vor ihrem Mannschaftswagen ;)
Die Siegermannschaft "Die lustigen Weißenmoorer" vor ihrem Mannschaftswagen ;)
Siegerliste Straßenschießen 2019
Siegerliste Straßenschießen 2019

Bollerwagentour 2018

Osten erkunden mit dem Bollerwagen. Erst ging die Wanderung durch den Wingster Wald zum Bahnhof, um mit dem Metronom nach Hemmoor zu fahren.

Ein kurzer Fußmarsch zur Schwebefähre und unsere illustre Reisegesellschaft schwebte über die Oste.

 

Wieder festen Boden unter den Füßen wurden wir von ein einem netten Herren mit Frack und Zylinder begrüßt, der uns durch sein "Osten an der Oste" führte und viele interessante Details und lustige Geschichten aus der Vergangenheit berichtete.

 

Der Proviant aus den Bollerwagen war zwar reichhaltig aber mehr für den durstigen Wandersmann/frau ausgelegt. Ein leckeres Mittagessen in der Festhalle Osten sorgte für volle Mägen und so gestärkt konnte die Rückreise angetreten werden.

Sieg beim Samtgemeindekaiserschießen

Das jährliche Samtgemeindekaiserschießen der ehemaligen Samtgemeinde Am Dobrock wurde in diesem Jahr vom Schützenverein Belum ausgerichtet. Die amtierenden Majestäten von 13 Vereinen nahmen teil.

 

Timo von Bargen (Neuhaus) wurde Jungschützenkaiser vor Timo Krücken (Bentwisch) und Niklas Meyn (Langenstraße). 

Jungschützenkaiserin wurde Marie Knust (Westerhamm). Sie setzte sich gegen Tessa Kopf (Bülkau) und Mira Bröckelmann (Bovenmoor) durch.

 

Die Samtgemeindekaiserwürde errang bei den Damen Sabine Kovermann (Cadenberge) vor Jacintha van Diepen (Belum) und Annika Thiele (Grift).

Martin Behrmann vom Schützenverein Kehdingbruch wurde neuer Samtgemeindekaiser vor Thomas Bock (Langenstraße) und Günter Griemsmann (Bovenmoor). 

 

 

(Bericht siehe Homepage Schützenverein Belum)

Schützenfest 2018

Majestäten 2018 (Foto Glyschewski)
Majestäten 2018 (Foto Glyschewski)

Los ging es bereits am Sonntag vor dem Schützenfest. Bei frisch gebrühtem Kaffee und einer reichen Auswahl an köstlichen Kuchen, die die Schützendamen gebacken hatten, saßen die Senioren in gemütlicher Runde beisammen. Im Anschluss wurden die Seniorenbesten ausgeschossen.

 

In der Damenklasse sicherte sich Hildegard Ahrens den Titel. Unser amtierende König Claus Reyelt meinte, dass jetzt wo die letzte Woche seiner Regentschaft anstehe, könnte er über diesen Weg noch eine Verlängerung bekommen. Mit voller Ringzahl lag er mit der Vermutung nicht falsch, er gehört auch nach dem Schützenfest als Seniorenbester noch dem Königshaus an.

  

Im Laufe der Woche wurde Festplatz und Schützenhalle rausgeputzt, Kronen und Ehrenpforte gebunden um alles für das Schützenfest vorzubereiten.

  

Der Samstag stand dann ganz im Zeichen des Abholens der Majestäten aus dem vergangenen Jahr. Dabei wurde der Schützenumzug vom Blasmusikzug Wingst und von den Gastvereinen Grift, Zollbaum, Weißenmoor, der Sodatenkameradschaft Wingst tatkräftig unterstützt. Neben den Fahnen der Vereine geleiteten die Kreisbanner der Damen und der Herren den Schützenumzug.

  

Das Damenbanner führt in diesem Jahr der Schützenverein Zollbaum, das Herrenbanner wurde von unserer Herrenmannschaft errungen.

 

 Die scheidenden Majestäten; Gisela Fastert und Claus Reyelt sowie die Jugendmajestäten Beke Sommerfeld und Niklas Fick hatten zum Umtrunk auf den Betriebshof der Firma Bebba eingeladen, wo das Schützenvolk ein paar vergnügte Stunden verbrachte.

 

 Im Anschluss hieß es dann Feuer frei, auf allen Ständen wurde der Wettbewerb eröffnet. Der Königsball am Samstagabend war gut besucht und das Tanzbein wurde bis in den frühen Morgenstunden geschwungen.

 

 Am Sonntagmittag hieß es dann wieder „Antreten". Begleitet durch die Blasmusik Freiburg ging es ebenfalls zum Betriebshof Bebba. Hierzu luden die Kindermajestäten Hannah Halbig und Manuel Griemsmann ein. Für das leibliche Wohl der „großen" Schützen sorgten Prinzessin, Leutnant und Kaiserpaar.

 

 Die Ringreiter führten den Umzug an und holten ihre Reiterkönigin, Pia Dzikowski ab. Beschwing ging es nach einem kleinen Umtrunk zum Festplatz. Auf dem Reitplatz startete das Ringreiten und die Freiburger Blasmusikanten unter der Leitung von Petra Wörmke luden zum Kaffeekonzert auf dem Festplatz ein.

 

 Im Schützenhaus ging es um tolle Preise und die Würdenträger 2018. Nach mehrfachem Stechen errang Detlef Adami die Königswürde, ihm zur Seite steht als Königin Daniela Schütt. Prinzessin wurde Mechthild Christiansen, Leutnant Matthias Fick. Bei den Jungschützen holten sich Marie Knust und Bo Flemming Zemke den Titel. Die Kaiserwürde errangen Ute Reyelt und Klaus von der Fecht.

 

 Die Kinder schossen mit der Lichtpunktanlage ihr Kinderkönigspaar aus. Bei den Mädchen setzte sich Sina Fastert durch, bei den Jungen siegte Benjamin Buchholz. Die Reiter kürten Julia Kersten zur neuen Reiterkönigin.

 

 Bei der Proklamation bedankte sich Vereinschef Mario Glyschewski beim Blasmusikzug Wingst und der Blasmusik Freiburg für die musikalische Umrahmung. Ein Dankeschön an die Freiwilligen Feuerwehr für die Umzugssicherung sowie allen Helfern und Spendern, die mit ihrem Engagement zum Gelingen des Schützenfestes beitrugen. „Wir freuen uns jetzt auf die Schützenfeste in der umliegenden Nachbarschaft", erklärte ein sichtlich zufriedener Vereinschef.

 

Seniorenbeste 2018

Hildegard Ahrens und Claus Reyelts (Foto Glyschewski)
Hildegard Ahrens und Claus Reyelts (Foto Glyschewski)

Ein Woche vor dem anstehenden Schützenfest 2018 wurde beim Preis- und Probeschießen zum traditionsgemäß "Seniorenkaffee" eingeladen.  Die Damenabteilung hatte wie in den vorangegangen Jahre ein tolles Kuchenbuffet zusammengestellt. Neben Klönschnack bei Kaffee und Kuchen wurde unter den Teilnehmern auch die Würde der Senioren-Besten ausgeschossen.

 

Bei den Damen konnte sich Hildegard Ahrens durchsetzen. Der amtierende Schützenkönig Claus Reyelts zeigt sein Können in der "Altersklasse" und errang den Titel des Seniorenbesten. 

Straßenschießen 2018

Wie in den vorangegangenen Jahren wurde zur Eröffnung der KK-Saison das Straßen- und Clubschießen durchgeführt. Unter der bewährten Leitung von Klaus von der Fecht und Heiner Hebbe konnte in diesem Jahr die 14. Auflage gestartet werden.

 

Die siegreiche Mannschaft 2018 lautet "Fahrgemeinschaft", die Mitglieder: Mario Glyschewski, Uwe Brandt, Mario Monetha und Barbara Menetha konnten sich gleicher Ringzahl von 295 Ringen vor "Süderbusch 1" durchsetzen. Der Joker brachte die Endscheidung.

Der Steigerungspokal erreichte die Mannschaft der Reservistenkamaradschaft.

Herrenbanner zum ersten mal vom

 

Schützenverein Westerhamm gewonnen

 

Damenbanner holten die Schützendamen vom SV Zollbaum

 

Jugendbanner gewinnt der Schützenverein Bornberg

Bannersieger 2017  (Foto Jürgen Bauer)
Bannersieger 2017 (Foto Jürgen Bauer)

Fahrradtour 2017

Bei strahlend blauen Himmel startete am 14. August unsere diesjährige Fahrradtour.

Mit viel guter Laune ging es nach Oberndorf an die Oste.

Am alten Fähranleger wartete Hans-Christoph Bebba mit lecken Eis und gekühlten Getränken die Radler.

 

Frisch gestärkt ging es auf die nächste Etappe. Entlang am Ostedeich um auf verschlungene Wege nach Oederquart zu gelanden.  Auf zum Hoffest - der Eschenhof lud zu bunten Markttreiben ein.

 

Bei Musik verweilten wir bei Kaffee und Kuchen. Nach einer netten Stunde der Erholung mit Klönschnack ging es wieder auf den Rückweg.

Kleine Pausen mit erfrischenden Getränken und leckeren Süßigkeiten versüßten die Rückfahrt.

 

Zum Abschluss gab es auf dem Schießstand ein gemeinsames Baguette-Essen und so klang den Nachmittag in fröhlicher Runde aus.

 

Ein großes Dankeschön an das ORGA-Team Susanne und Hans-Christoph Bebba für die tolle Tour.

 

Claus Reyelts und Gisela Fastert sind das Königspaar 2017

v.r. Doris Rüchel,  Willi Bebba, Sylvia Ahrens, Beke Sommerfeld, Niklas Fick, (vorn Hanna Halbig), Gisela Fastert, Claus Reyelt,  Pia Dzikowski, Sandra Fick, Mario Glyschewski [Foto Jäger]
v.r. Doris Rüchel, Willi Bebba, Sylvia Ahrens, Beke Sommerfeld, Niklas Fick, (vorn Hanna Halbig), Gisela Fastert, Claus Reyelt, Pia Dzikowski, Sandra Fick, Mario Glyschewski [Foto Jäger]

Das Schützen- und Volksfest bildete den Höhepunkt des Schützenjahres in Westerhamm. Die Senioren schießen seit 2008 ihr eigenes Bestpaar aus. Hier waren Willi Bebba und Doris Rüchel siegreich. Am ersten Tag wurde das Königspaar Heiner Hebbe und Tanja Griemsmann sowie das Jungschützenpaar Lynn Glyschewski und Matthies Junge mit dem Blasmusikzug Wingst eingeholt.

 

Ebenfalls in Begleitung des Blasmusikzuges ging es am zweiten Tag zum Einholen der Kindermajestäten Merle Fick und Leif Zanger. Ein Höhepunkt war ein Konzert mit dem „Hamelwördener Bläserchor“.

Wer beim Schießen kein Glück hatte, versuchte es beim „Hohn ut de Tünnen smieten“. Hier erwies sich Mirco Offermann als Sieger.

 

Neue Ringreiterkönigin wurde Pia Dzikowski. Beim Lasergewehrschießen auf die Königsscheibe der Kinder gewannen Manuel Griemsmann und Hanna Halbig. Der Vereinsvorsitzende Mario Glyschewski gewann erst nach dreimaligem Stechen mit Günter Fastert und Dirk Fick das Kaiserzepter. Ihm zur Seite als Kaiserin steht Sandra Fick. Leichter hatte es Claus Reyelts. Souverän gewann er die Königswürde.

 

Seniorenkönig Willi Bebba nahm die Leutnantswürde entgegen.Nach 45 Jahren gelang es Gisela Fastert, wieder Königin zu werden. Sie wird von Prinzessin Silvia Ahrens begleitet. Bei den Jungschützen siegten Niklas Fick und Beke Sommerfeld.

 

EHRUNGEN

Kreisschützenmeister Otto Heinsohn zeichnete die Sportleiter Oliver Söhl und Monika Mangels für besondere Leistungen im Verein und ehrenamtliches Engagement mit der bronzenenVerbandsauszeichnung aus.

Intern ausgezeichnet wurden auch Lynn Glyschewski und Marie Knust, die bei den Sportschützen auf verschiedenen Ebenen Majestätswürden erringen konnten. (ej)

NEZ vom 29.06.2017 

Schützenfest 2017 mit vielen Auszeichnungen

Foto Joana Söhl
Foto Joana Söhl

Vorne: Lynn Glyschewski (Jungschützenkönigin 2016/17,  Kreiskönigin der Junioren 2016

und 2. Prinzessin der Junioren im Bezirk Elbe-Weseer-Mündung) daneben Marie Knust

(aktuelle Landesverbandsjugendkönigin des Nordwestdeutschen Schützenbunds).

Beide wurden mit einem Blumenstrauß für ihre überregionalen Würden vom Vorsitzenden des

SSV Wingst ausgezeichnet. Marie Knust erhielt daneben einer Gedenkmünze für die Teilnahme

am Bundeskönigsschießen in Frankfurt.

 

v.l. hinten: Stefan Thiele (stv. Kreisschützenmeister),  Monika Mangels, Oliver Söhl (beide mit der Verbandauszeichnung in Bronze geehrt), Kreisschützenmeister Otto Heinsohn, Mario Glyschewski (Präsident SV Westerhamm), Thomas Offermann (Vorsitzender SSV Wingst) und Jürgen Bauer (3. Beisitzer Schützenverband Altkreis Neuhaus-Oste.).

 

Verbandsauszeichung für verdiente Schützen

Monika Mangels

Die Schützenschwester Monika Mangels, 1967, trat 1983 als Mitglied in den Schützenverein Westerhamm ein. Sie wurde für eine Ehrung mit der Verbandsauszeichnung in Bronze vorschlagen, da sie sich um das Schützenwesen im Allgemeinen und den Schützenverein Westerhamm von 1774 e.V. im Besonderen verdient gemacht hat.

 

Die Schützenschwester Monika war von 1996 bis 2003 stellvertretende Jungschützenwartin.

In den Jahren von 2003 bis 2012 füllte Monika Mangels das Amt der stellvertretenden Vorsitzenden der Damenabteilung aus. Seit 2012 liegen die Geschicke der Damenabteilung nun in ihren Händen, für die sie als Leiterin verantwortlich ist.

 

1999 war Monika Königin und durfte zusammen mit ihrem König das „Westerhammer Schützenvolk“ regieren. 2015 siegte sie beim Wettkampf um die Würde der Kaiserin. Auch war die Schützenschwester mehrmalige Vereinsmeisterin und ständiges Mitglied einer Schießmannschaft.

 

Bei den Wettkämpfen des Schützenverbandes Altkreis Neuhaus um das Kreisbanner der Damen         errang Monika 2006 den Platz 12 und 2012 den 4. Platz aller Damen. Monika zeichnet sich durch ihr Organisationstalent und hohe Leistungsbereitschaft aus. Als Leiterin der Damenabteilung organisiert sie nicht nur die Mannschaften zu den vielen verschiedenen Schießwettbewerben, sondern ist auch als Schützin in diesen Mannschaften aktiv.

 

Der Erwerb der Waffensachkunde stellt zu dem sicher, dass auch die gesetzlichen Auflagen des Schützenwesens erfüllt werden. Ein besonderes Anliegen Monikas ist es, bei den verschiedenen Veranstaltungen im Verein für das entsprechend angenehme Ambiente zu sorgen, bzw. die notwendigen Absprachen zu treffen, damit auch die Pflege des Schützenwesens nicht zu kurz kommt.

 

Sie zeigt großes Engagement bei besonderen Veranstaltungen, zum Beispiel bei Besuchen der Gastkapelle aus Oberholzheim oder der Organisation des vierzigjährigen Damenjubiläums im Jahre 2012.

Monikas beispielgebende Bereitschaft, jederzeit Tätigkeiten über ihren Aufgabenbereich hinaus zu übernehmen, verdient nicht nur die Anerkennung des Vorstandes und des Vereins.

 

Daher hat das Kollegium des Kreisvorstandes sich auch positiv für eine Ehrung mit einer Verbandsauszeichnung in Bronze entschieden und die Verleihung beschlossen.

 

Schützenverband sowie auch Kreisvorstand gratulieren der geehrten Schützenschwester Monika Mangels zu ihrer Auszeichnung, die Dank und Anerkennung ihres Vereines aber auch des Verbandes widerspiegeln.

 

Oliver Söhl

Der Schützenbruder Oliver Söhl, geboren am 24.November.1980 wurde durch euren Präsidenten Mario Glyschewski für die Ehrung mit der Verbandsauszeichnung in Bronze vorgeschlagen.

Da Oliver Söhl sich um das Schützenwesen im Allgemeinen und den Schützenverein Westerhamm von 1774 im Besonderen verdient gemacht hat, wurde der Antrag auf Auszeichnung verdienter Vorstandsmitglieder durch den Schützenverband Altkreis Neuhaus-Oste e. V. positiv entschieden.

 

Oliver Söhl ist in diesem Jahr 22 Jahre Mitglied im Schützenverein Westerhamm von 1774 e.V.

1995 trat Oliver Söhl in den Verein ein. Seit 2001 ist er Mitglied im Festausschuss, seit 2002 stellvertretender Waffenwart, seit 2003 Sportleiter und Waffenwart und seit 2005 Mitorganisator des Eröffnungs- und Straßenschießens.

 

Von 2009 bis 2010 regierte Oliver den Schützenverein als König. 2010 war er Kaiser und 2012 Leutnant.

Mehrmals konnte der zielsichere Schützenbruder auch Vereinsmeister werden und war ständiges Mitglied einer Schießmannschaft. Beim Kreiswettschießen war Oliver Söhl in seiner Jungschützenzeit fünfmal unter den Medaillensiegern um das Kreisbanner oder den Pokal der Junioren des Schützenverbandes zu finden.

 

Bei den Wettkämpfen um das Kreisbanner der Schützen ist Oliver von 2005 bis 2016 ebenfalls fünfmal erfolgreich gewesen und platzierte sich auf den Rängen 2,3,5,8 und 15 aller Schützen.

Euer Schützenbruder Oliver zeichnet sich durch seine hohe Beteiligung und beispielhaften Einsatz nicht nur im Schützenwesen aus, sondern auch bei umfangreichen Umbauarbeiten am Kleinkaliber- und Luftgewehrstand.

 

Kleine Reparaturen und Wartungsarbeiten erledigt er selbstständig vorausschauend, ohne viel Aufhebens um sich oder die zu erledigenden Angelegenheiten zu machen.

Durch diesen Einsatz ist er ein ständiger Garant für die Einsatzbereitschaft der Waffen und des Schießstandes und so eine verlässliche Stütze des gesamten Vorstandes.

 

Als aktiver Schütze ist er nicht nur an allen traditionellen Schießveranstaltungen eures Vereins und der benachbarten Vereine beteiligt, auch in der Zusammenstellung und Vorbereitung der Mannschaften investiert Oliver neben seiner Freizeit insbesondere viel Herzblut.

 

Er ist als Inhaber der Jugendbasisleiterlizenz eine große Unterstützung des Jugendbetreuers und ein Vorbild für den gesamten jugendlichen Nachwuchs im sportlichen und traditionellen Schützenwesen.

Die Auszeichnung soll als Dank und Anerkennung, wie auch als Ansporn für das weitere Schaffen gewertet werden.

 

Die herzliche Gratulation des Schützenverbandes Altkreis Neuhaus-Oste und des gesamten Vorstandskollegiums gelten dem geehrten Schützenbruder zu seiner Verleihung der Verbandsauszeichnung in Bronze.

 Bericht Schützenverband

Eröffnungsschießen und "Straßenschießen" 2017

Wie in jedem Jahr am letzten Sonntag im April fand auch in diesem Jahr wieder das Eröffnungsschießen der KK-Saison beim Schützenvereins Westerhamm statt.

Bereits zum 13. Mal wurde für alle Interessierten das offene "Straßenschießen" durchgeführt.

 

Das sonnige Wetter lud die Teilnehmer zu einer Radtour zum Schießstand in Westerhamm ein und sorgte für eine reichliche Beteiligung sowohl beim Schießen als auch beim alljährlichen gemeinsamen Grillen mit leckeren Salatbuffet.

 

Dem Wettkampf stellten sich insgesamt 30 Mannschaften. Darunter waren neben den Mannschaften aus Westerhamm, Langenfelde, Bargkamp, Süderbusch und Oppeln auch Mannschaften aus den benachbarten Vereinen Weißenmoor und Grift, sowie eine Mannschaft der DRK-Bereitschaft Wingst und der Reservistenkameradschaft Wingst vertreten.

 

Mehrmals während der Veranstaltung wurde am Glücksrad gedreht und Fisch- und Fleischpreise ausgespielt.

Nach Beendigung des Schießens erfolgte die Preisverteilung durch Klaus von der Fecht und Heiner Hebbe. Die Mannschaftsbesten aus jeder Mannschaft erhielten jeweils einen Pokal.

 

Den 3. Platz sicherte sich die Mannschaft „K21“ mit insgesamt 293 Ringen und dem Mannschaftsbesten Jens Schütt (99 Ringe).

Auf den 2. Platz kämpfte sich „Kleverberg 1“ mit ebenfalls 293 Ringen, Mannschaftsbeste wurde Sandra Fick (99 Ringe).

 

Den Sieg und damit den Wanderpokal errungen hat die Mannschaft „Langenfelde Herren 2“ mit 296 Ringen und dem Mannschaftsbesten Jens Junge (99 Ringe).

Einen weiteren Wanderpokal gab es für die Mannschaft, die sich gegenüber dem letzten Jahr am meisten gesteigert hatte. Den „Steigerungspokal“ erhielt ebenfalls die Mannschaft „K21“, die sich um 18 Ringe verbessert hatte.

 

 

Klaus von der Fecht bedankte sich für die rege Beteiligung am Straßenschießen und bei allen, die bei Organisation und Durchführung tatkräftig mitgeholfen haben.

Majestäten 2016

Tanja Griemsmann  und  Heiner Hebbe

                                               
    Königin   Tanja Griemsmann                                      
    König   Heiner Hebbe                                      
                                               
    Kaiserin   Inge Hebbe                                      
    Kaiser  

Hans-Hermann Söhl

                                     
                                               
    Prinzessin  

Sandra Fick

                                     
    Leutnant  

Mathias Fick

                                     
                                               
    Jungschützen Königin  

Lynn Glyschewski

                                     
    Jungschützen König  

Matthies Junge

                                     
                                               
    Kinderkönigin  

Merle Fick

                                     
    Kinderkönig  

Leif Zanger

                                     
                                               
    Reiterkönigin  

Wiebke Tiedemann

                                     
                                               
    Seniorenbeste   Anita Buck                                      
    Seniorenbester   Hans-Georg Kröncke                                      
                                               

 Nächste Veranstaltung

 

 

  

13. Okt.

 

Sonntag

 

 

Boller-

 

wagen-

 

 

tour 

 

 

Treffpunkt Schießstand

 9:30 Uhr 

 

Anmeldung bei unserer

stellv. Präsidentin Silvia Ahrens

Tel. 04777 / 8828

 Lütt Mandus

Wingst-Westerhamm

 04777 - 93440

Schützenfest 13. & 14. Juni 2020